Unsere be like SAM -Unternehmenskultur besteht aus:

Nachhaltigkeitsreport

Nachhaltigkeit ist für uns ein immer fortwährend laufender Prozess, der nie endet.

Wir bei „be like SAM“ wollen Vorbild sein beim Thema Nachhaltigkeit und Verantwortung  übernehmen. 

Der Nachhaltigkeitsreport wird durch uns erstellt und umfasst alle Aktivitäten eines Kalenderjahres.

IMG_0185.JPG
IMG_0038 2.JPG

Nachhaltigkeitserklärung 

Unsere Nachhaltigkeitserklärung wird einmal im Jahr erstellt.  Diese Nachhaltigkeitserklärung gilt für Herstellerfirmen, Lieferunternehmen, Dienstleitungsunternehmen, Teammitglieder und Repräsentant*innen von „be like SAM“ und ist einmal im Jahr zu unterschreiben.

Sie ist ein Bestandsteil unseres Nachhaltigkeits-Qualitätsmanagements.

Ebenso ist sie von allen Mitgliedern einmal im Jahr zu unterschreiben.  Sie ist ein wichtiger Teil der Arbeitsverträge von „be like SAM“

Nachhaltigkeitsworkshop

 

Einmal im Jahr findet mit dem gesamten Team von „be like SAM“ ein Nachhaltigkeitsworkshop statt. Dazu laden wir auch externe Gäste ein.

Wir möchten dadurch noch mehr Transparenz ermöglichen und immer wieder neue Ideen und Anregungen erhalten.

Der gegenseitige Erfahrungsaustausch, die Ideeneingaben und die Vorbereitung der zukünftigen  Nachhaltigkeits-Ziele und Maßnahmen sind ein Teil des Nachhaltigkeistsworkshops. Des Weiteren werden Daten und Fakten aufbereitet, erläutert und diskutiert.

teamwork.jpg
IMG_3804neu.jpg

Regionale Strukturen

  

Wir suchen gezielt regionale  inhabergeführte Familienunternehmen, um zur Erhaltung und Stärkung von klein- und mittelständischen Firmenstrukturen beizutragen.

Unternehmen mit Nachhaltigkeitskonzepten haben immer Vorrang bei der Auswahl von Geschäftsbeziehungen.

Wertschöpfung in der Region soll gestärkt werden.

Anti-Belästigungsrichtlinie

 

Eine Anti-Belästigungsrichtlinie mit Berichtsmechanismen, Berichtsprozessen und Disziplinarverfahren soll zu mehr Sensibilität führen.

Belästigung ist eine Form der Diskriminierung. Sie ist bei „be like SAM“ strikt verboten.

In allen Fällen entscheidet das Opfer der Belästigung, was unerwünscht oder anzüglich ist und jeder Einzelne muss sorgfältig abwägen, wie ein bestimmtes Verhalten wahrgenommen wird.

Wenn ein Teammitglied Diskriminierung oder Belästigung erfährt, sollte er den Vorfall so schnell wie möglich einer dritten Person bei „be like SAM“ melden.

Wird ein Fall von Diskriminierung und/oder Belästigung gemeldet, ist nach dem folgenden Verfahren, das auf dem Vier-Stufen-System basiert, vorzugehen. Diese vier Stufen beinhalten:

1. Untersuchung der vorgefallenen Diskriminierung bzw. Belästigung.

2. Analyse von Ursachen und Risiken.

3. Durchführung von Korrekturen und vorbeugenden Maßnahmen.

4. Nachverfolgung und Bewertung der Maßnahmen. Nach Meldung des Vorfalls an den  Verantwortlichen der Personalabteilung sind die folgenden Schritte in dieser Reihenfolge zu unternehmen:

  1. Die Personalabteilung  muss den Vorfall unverzüglich untersuchen, um seine Schwere festzustellen. 

  2. Falls erforderlich, werden die Beteiligten für den Zeitraum der Untersuchung von den Aufgabengebieten freigestellt. 

  3. Die verantwortliche Geschäftsführung entscheidet über die geeigneten disziplinarischen Maßnahmen: 

    1. Mündliche Verwarnung

    2. Abmahnung

    3. Beratung

    4. Trennung der beteiligten Parteien in verschiedene Funktions- oder Aufgabenbereiche.

    5. Vorübergehende Suspendierung.

    6. In schweren Fällen Kündigung.

  4. Nach Abschluss der Untersuchung werden die Beteiligten von der zuständigen Geschäftsführung je nach Fall in Einzel- oder Gruppengesprächen informiert. 
     

Die Geschäftsführung wird die Disziplinarmaßnahmen durchsetzen und ihre Durchsetzung im weiteren Verlauf überprüfen.

IMG_3890.JPG
IMG_0007 3.JPG

Beschwerderichtlinie

Eine Beschwerde heißt bei „be like SAM“ Einspruch! 

Teammitglieder von „be like SAM“ sollen mit dem Einspruch direkt zur verantwortlichen Personalabteilung gehen können. Dies ist erwünscht und gewollt. Falls explizit mit der Person ein Konflikt bestehen sollte, konsultiert man die Geschäftsleitung. Über diesen Schritt sind alle betroffenen Personen im Vorfeld zu informieren. Das gebietet schon alleine der Respekt füreinander.  

Nichtdiskriminierungserklärung 

 

Wir lehnen Diskriminierungen insbesondere wegen des Geschlechts, der biogeografischen Herkunft, der Hautfarbe, der ethnischen oder sozialen Herkunft, der genetischen Merkmale, der Sprache, der Religion oder der Weltanschauung, der politischen oder sonstigen Anschauung, der Zugehörigkeit zu einer nationalen Minderheit, des Vermögens, der Geburt, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Ausrichtung ab. 

DSC07861neu.jpg
IMG_0013 2.JPG

Arbeitszeiterklärung

 

Arbeitszeit bei „be like SAM“ ist ein sensibler Bereich, besonders aufgrund des Prinzips des Wohlfühlarbeitsplatzes (Homeoffice). 

Es werden die Begriffe des Arbeitszeitgesetzes (ArbZG) verwendet. Die folgenden Grenzen sind einzuhalten. 

 

  • Höchstarbeitszeit pro Woche sind 48 Stunden.

  • Mindest-Ruhepausen 30 Minuten bzw. 45 Minuten je nach Tagesarbeitszeit 

  • Ruhepausen sind unbezahlt.

Mindest-Ruhezeiten 11 Stunden.

Urlaubsrichtlinien

 

Jedem „be like SAM“ Teammitglied stehen mindestens  30 Urlaubstage pro Jahr zu.

 

18-24 Wochen Elternurlaub (oder gleichwertig) sind voll bezahlt.

Dabei ist das Emailfach verpflichtend umzuleiten an die stellvertretende Person.

Während des Urlaubs darf nur mit Rücksprache der Geschäftsführung und schriftlicher Einwilligung des Teammitgliedes „gestört“ werden.

Firmenhandys müssen umgeleitet werden zur stellvertretenden Person.

Urlaub ist ungestört von „be like SAM“ zu genießen.

IMG_0008 3.JPG
easy together.jpg

Neutralitätserklärung

 

Unsere Neutralitätserklärung beinhaltet das Tarifverhandlungsrecht der Teammitglieder und deren Vereinigungsfreiheit.

Die Bewertungen und Leistungen der Teammitglieder sind als objektiv wie zuvor zu behandeln, unabhängig davon, welche Verhandlungsseite oder Meinung die Person vertritt. 

Falls zu einem Thema ein kollektives Stimmungsbild aufzuzeigen ist, dürfen sich Personen vereinen und gemeinsam dafür einstehen. Gewerkschaftliche Organisationsformen werden nicht behindert, sondern auf Wunsch gefördert. Eine starke Stimme der Teammitglieder ist förderlich für das Betriebsklima bei „be like SAM“.

Richtlinie gegen Kinderarbeit und Zwangs- oder Pflichtarbeit 

 

Kinderarbeit und Zwangs- oder Pflichtarbeit bei allen Partnern, Herstellerfirmen, Dienstleistungsunternehmen etc. ist bei “be like SAM” strikt verboten. Unbeschadet günstigerer Vorschriften für Jugendliche und abgesehen von begrenzten Ausnahmen darf das Mindestalter für den Eintritt in das Arbeitsleben das Alter, in dem die Schulpflicht endet, nicht unterschreiten. 

IMG_3799.heic

Zur Arbeit zugelassene Jugendliche werden ihrem Alter angepasste Arbeitsbedingungen erhalten und vor wirtschaftlicher Ausbeutung und vor jeder Arbeit geschützt werden, die ihre Sicherheit, ihre Gesundheit, ihre körperliche, geistige, sittliche oder soziale Entwicklung beeinträchtigen oder ihre Erziehung gefährden könnte. Werden uns Hinweise zugetragen- in welcher Form auch immer- werden diese auf Geschäftsführerebene geklärt.

Folgendes Verfahren, das auf dem Vier-Stufen-System basiert, findet Anwendung. 

Diese vier Stufen beinhalten:

  1. Die Geschäftsführung wird unverzüglich Untersuchungen einleiten, um die Schwere feststellen. 

  2. Falls erforderlich werden die beteiligten Unternehmen, Organisationen und Personen für den Zeitraum der Untersuchung von der Zusammenarbeit  freigestellt. 

  3. Die verantwortliche  Geschäftsführung kündigt die Zusammenarbeit mit dem beteiligten Unternehmen und „be like SAM“ mit sofortiger Wirkung auf, wenn sich der Verdacht als begründet herausstellt.

Nach Abschluss der Untersuchung werden die Teammitglieder von „be like SAM“ von der Geschäftsführung je nach Fall in Einzel- oder Gruppengesprächen informiert.

IMG_0049.JPG

Schulungs- und Kompetenzerklärung

 

Aus- und Fortbildung ist eine Herzensangelegenheit bei „be like SAM“. Wir möchten jedem Teammitglied die Möglichkeit geben, bis zu 3 Tage im Jahr bezahlte Fortbildung in Anspruch zu nehmen. Interne oder externe Fortbildungsangebote stehen zur Verfügung. Eigene Überlegungen, um sich für die Arbeitsaufgaben bei „be like SAM“ fortzubilden sind ebenfalls erwünscht. Die Übernahme der Kosten ist zugesagt nach vorheriger Genehmigung durch die Geschäftsführung. Ein Register dieser Maßnahmen wird für die Teammitglieder von „be like SAM“ einsehbar historisch geführt. Transparenz ist bei uns sehr wichtig.

Anti-Bestechungs- und Korruptionsrichtlinie

Die Teammitglieder von „be like SAM“ sowie Vertreter*innen, Lieferunternehmen, Herstellerfirmen und Auftragnehmer*innen etc. sollten sich mit den Inhalten der Anti-Bestechungs- und Korruptionsrichtlinie  vertraut machen.
„be like SAM“ untersagt jegliche Bestechung und Korruption. Unter keinerlei Umständen wird „be like SAM“ jegliche Angebote akzeptieren, machen, anfordern oder annehmen, die unregelmäßige Zahlungen oder Sachleistungen von Geschäften oder zur Beeinflussung einer Geschäftsentscheidung zugunsten von „be like SAM“ beinhalten.

 

Bestechungsangebote und die Durchführung von Bestechungen, Kick-Back-Zahlungen,
geheime Provisionen und ähnliche Zahlungen sind streng untersagt. 

 

Dieses Verbot betrifft auch Repräsentant*innen und oder  Dritte, die von „be like SAM“  zur Repräsentation seiner Interessen beschäftigt sind. Die in dieser Funktion beschäftigte Personen sollten sorgfältig ausgewählt werden. Ihre Leistungen sollten regelmässig überwacht werden, um Zuverlässigkeit und Eignung zu prüfen. In sensiblen Bereichen oder Umständen sollten die “be like SAM“ Anti-Bestechungs- und Korruptionsrichtlinie und Erwartungen klar kommuniziert und von den Repräsentant*innen und oder Dritten akzeptiert werden.

IMG_0010 3.JPG
IMG_0034 2.JPG

Richtlinie für die Geschenkekultur

Geschenke finden wir auch gut. 

Wie sehen wir von be like SAM dieses schöne Thema?


Teammitglieder sind verpflichtet, hinsichtlich der Annahme oder Vergabe von Geschenken im Zusammenhang mit der Tätigkeit bei „be like SAM“ Vorsicht walten zu lassen. Der Geldwert des Geschenks und rechtlichen Einordnung sollten bei der Bestimmung darüber berücksichtigt werden, ob ein Geschenk von einem Teammitglied behalten, an das Unternehmen übergeben oder zurückgegeben werden muss.
„be like SAM“ untersagt jegliche Geschenke in Form von Geld, Rabatten für Produkte oder Dienstleistungen, die anderen Teammitglieder nicht angeboten werden, persönliche Nutzung von Unterkunft oder Transport sowie Zahlungen oder Kredite zum Erwerb persönlichen Eigentums. Teammitgliedern von „be like SAM“ ist es außerdem untersagt, Geschenke jeglicher Art anzubieten, zu verschenken, anzufordern oder anzunehmen, die eine unangemessene Beeinflussung der involvierten Partei bedeuten würden oder eine Geschäftsverpflichtung oder mit der Absicht, dass eine Geschäft  nicht ordnungsgemäß ausgeführt wird.
Des Weiteren sollten Teammitglieder nicht um Geschenke oder Bewirtung durch einen Lieferunternehmen, Herstellerfirmen oder andere Parteien, mit denen „be like SAM“ im geschäftlichen Kontakt steht, bitten.

Ebenso wenig sollen keine Geschenke mit Vertreter*innen von Wettbewerbern ausgetauscht werden, da derartige Handlungen Interessenkonflikte auslösen können.
„be like SAM“ pflegt ein Register für Geschenke und Bewirtungen, deren Geldwert 30 € übersteigt.

Grundsätze des freien Wettbewerbs


„be like SAM“ unterstützt die Grundsätze des freien Wettbewerbs auf dem Markt gemäß geltender Wettbewerbsgesetze.

IMG_0056.JPG
IMG_3817neu.png

Datenschutz und Informationen


„be like SAM“ respektiert die Privatsphäre von Individuen und die entsprechenden Gesetze dazu. Die unangemessene Nutzung vertraulicher Informationen ist untersagt. „be like SAM“ verfügt über eine gut definierte Datenschutzrichtlinie, die unsere Richtlinien zur Sammlung und Verwaltung persönlicher Informationen festlegt.

Geltungsbereiche der Unternehmenskultur

 

Für alle Teammitglieder und Repräsentant*innen von „be like SAM“ gelten folgende Erklärungen & Richtlinien:

- Nichtdiskriminierungserklärung

- Beschwerderichtlinie

- Anti-Belästigungsrichtlinie

- Arbeitszeiterklärung

- Urlaubsrichtlinie

- Neutralitätserklärung zum  Tarifverhandlungsrecht und zur Vereinigungsfreiheit

- Verbot von Kinder-, Zwangs- oder Pflichtarbeit

- Schulungs- & Kompetenzerklärung

- Anti-Bestechungs- und Korruptionsrichtlinie

- Richtlinie für Geschenke

- Grundsätze des freien Wettbewerbs

- Datenschutz- und Informationsrichtlinie

Folgende Richtlinien & Erklärungen finden für  Unternehmen sowie Organisationen mit denen „be like SAM“ geschäftliche Vereinbarungen getroffen hat Anwendung:

- Anti-Bestechungs- und Korruptionsrichtlinie

- Beschwerderichtlinie

- Anti-Belästigungsrichtlinie

- Verbot von Kinder-, Zwangs- oder Pflichtarbeit

- Geschenkrichtlinie

- Grundsätze des freien Wettbewerbs

- Datenschutz- und Informationsrichtlinie

IMG_0054.JPG

Brand

Founder & CEO of Happiness

Sandra

Founder & Chief Creative Officer (CCO)

Thorben

Manager of Corporate Social Responsibility

(CSR)

Stand: 01.2021